Warten...

Finde Fickkontakte in deiner Umgebung!

Zwischen und Jahre
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen, der Datenschutzerklärung und den Unterhaltungsrichtlinien von Ficktreff.com einverstanden. Ich erhalte Informationen und Angebote des Betreibers per E-Mail, der Zusendung kann ich jederzeit widersprechen.

Claudia ist die Tochter von Uwes Lebensgefährtin und eine ungezogene Göre. Mit ihren 18 Jahren tanzt sie ihnen auf der Nase herum, doch das kleine Luder ist noch dreister als erwartet.

Alle Fickgeschichten ansehen

Ein halbes Jahr lebte Uwe bereits mit seiner Lebensgefährtin Claudia und deren Tochter Renate in einem kleinen Reihenhaus am Stadtrand. Er hatte geahnt, dass es mit einem 18-jährigen Teeniemädel im Haus schwierig werden würde, doch so schwierig, dass hätte er nicht erwartet.

Ständig gab es Streit, hauptsächlich weil Claudia sich nicht an die Regeln des Hauses hielt.

Zwar war sie volljährig, doch solange alle noch zusammen lebten, sollten sie auch gemeinsame Regeln beachten. Und Renate, Uwes Lebensgefährtin, war immer wieder außer sich vor Sorge, wenn Claudia einfach zwei Tage fort blieb.

Es war an einem Montag, als Renate für drei Tage zu ihrer Mutter fahren wollte. Da Uwe arbeiten musste, sollte nur Claudia ihre Mutter begleiten.

Doch zum Abreisezeitpunkt war sie nicht da und Renate war außer sich vor Sorge. Unzählige Male versuchte sie die junge Frau auf dem Handy anzurufen, doch sie erreichte sie nicht.

Reise ohne Claudia

Nachdem sie ihren ersten Zug verpasst hatte buchte sie die Tickets um und hoffte, dass diese sechs Stunden zusätzliche Zeit helfen würden. Doch Claudia erschien nicht und nach langem hin und her entschloss sich Renate allein zu fahren.

An diesem Montag tauchte die junge Frau zu Hause nicht mehr auf und Uwe hinterließ ihr einen Zettel auf dem Küchentisch, bevor er am nächsten Tag ins Büro fuhr.

Er schrieb ihr, dass sie sofort ihre Mutter anrufen solle, da diese in Sorge sei. Außerdem befahl er ihr zu Hause zu bleiben, sofern sie den Zettel überhaupt sehen würde.

Als er am Abend aus dem Büro kam sah er sofort, dass Claudia zu Hause war. Die Haustür war nicht abgeschlossen, außerdem lagen ihre Schuhe im Eingangsbereich.

Ein überraschender Anblick

“Claudia”, rief Uwe laut durchs Haus, “komm sofort runter.” Er horchte ins ruhige Haus hinein und vernahm dann ein Türklappern. “Ich komme gleich”, schallte ihm ihre helle Stimme entgegen und er donnert ein: “Jetzt!”, nach oben.

Sekunden später vernahm er Fußgetrappel und lächelte selbstzufrieden. Er war eben doch der Herr im Haus und nun würde er dem Früchtchen die Leviten lesen.

Doch als sie vor ihm stand, stockte ihm der Atem. Claudia war vollkommen nackt, ihre langen, blonden Locken hingen ihr nass über die Schulter und sie sah ihn aus ihren großen, blauen Augen unschuldig an.

Er fand keine Worte, starrte sie nur an und merkte noch dazu, dass sein Schwanz in seiner Hose heftig zu pochen begann. “Hi Uwe, was gibt es denn”, fragte sie zuckersüß, doch er war unfähig zu antworten.

Ein ernstes Gespräch

“Hallo? Erde an Uwe?” Claudia wedelte mit der Hand vor seinem Gesicht und ihre Brüste hüpften dabei lustig auf und ab. Uwe schüttelte sich und zwang sich von ihrem Körper wegzuschauen.

“Claudia, du hättest dir was anziehen können”, mahnte er mit schwacher Stimme, doch sie lachte nur. “Das hätte ich auch, aber du wolltest dass ich jetzt herunter komme und ich dachte es wäre etwas passiert!” Sie schüttelte ihre nassen Haare und fragte dann mit ernstem Blick: “Fehlt dir was? Was war denn?”

Uwe räusperte sich und dann riss er sich zusammen. “Du hättest deine Mutter gestern begleiten sollen. Nun geh und ruf sie an, sie ist in Sorge!”

Claudia winkte ab. “Ich habe schon mit Mama gesprochen, es ist alles okay, ich habe es einfach vergessen.”

Uwe nickte und wandte sich dann ab. “Gut, dann wars das, zieh dich nun an.”

“Jawohl,” kam es von Claudia und sie salutierte gespielt. “Jetzt leg mal eine fröhlichere Platte auf Stiefpapa, ich mag so ernste Gespräche nicht.”

Damit war sie leichtfüßig wieder die Treppe hinauf geeilt und eine halbe Stunde später saß sie beim Abendbrot als wäre nichts gewesen.

Unanständige Gedanken

Uwe hingegen ging die Begegnung mit seiner nackten Stieftochter nicht mehr aus dem Kopf. Ihre wackelnden Pobacken als sie die Treppe hinaufgeeilt war, ihre hüpfenden Brüste wenn sie lachte. Er konnte seine Gedanken kaum kontrollieren und auch am nächsten Tag im Büro war er vollkommen durcheinander.

Sie war seine Stieftochter, er schämte sich entsetzlich dafür, dass sein Schwanz anscheinend keine Hemmungen kannte und hart angeschwollen war, als sie so nackt vor ihm stand.

Als er nach Hause fuhr sah er von außen an der Hauswand hoch Richtung Badezimmer um zu sehen, ob dort vielleicht Licht brannte. Hoffte er am Ende, dass sie wieder unter der Dusche stehen würde?

Eine große Überraschung

Nein, es brannte kein Licht und fast war er ein wenig enttäuscht. Also käme er nicht in den Genuss Claudia noch einmal nackt zu sehen. “Mensch Uwe”, schalt er sich selbst, fuhr in die Garage und ging ins Haus.

Er brauchte wohl selbst eine kühle Dusche also ging er nach oben, streifte den Anzug ab, warf ihn aufs Bett und eilte dann Richtung Badezimmer.

Als das kühle Wasser auf ihn prasselte atmete er tief durch. Das kleine Luder hatte ihn vollkommen aus der Fassung gebracht. Er musste nur an sie denken und sein Schwanz stand wie eine eins.

Er umfasste ihn und begann zu wichsen, vielleicht würden seine Gedanken dann wieder normal werden.

Plötzlich klapperte die Tür und Uwe hielt inne. Seine Augen waren geschlossen und er wagte gar nicht sie zu öffnen. “Kann ich helfen?”, ertönte da Claudias Stimme und er hörte, wie die Glaskabine zur Seite geschoben wurde.

Ist es eine Sünde?

Er riss die Augen offen und sah sie direkt vor sich. Sie war genauso nackt wie am Tag zuvor, als sie zu ihm unter die Dusche stieg.

“Hallo Stiefpapa”, flüsterte sie und gab dem völlig verdutzten Uwe einen kleinen Kuss auf die Lippen. Dann griff sie nach seiner Hand, die seinen immer noch steifen Schwanz umfasst hielt.

“Ich glaube ich kann das besser”, flüsterte sie, während sie sanft seine Hand nach unten schob und nun selbst begann seinen Schwanz zu massieren.

“Claudia, du musst… ich muss… wir dürfen…”, stammelte Uwe verzweifelt und konnte seinen Blick keine Sekunde von ihren Brüsten wenden, deren kleine Nippelchen so herrlich hart abstanden.

“Pssssst, niemand muss irgendwas erfahren”, flüsterte Claudia und ging langsam in die Knie.

Es tut so gut

Sie leckte sich über die Lippen, als Uwes dicke, tropfende Eichel vor ihrem Gesicht war. Dann berührte sie ihn endlich. Mit geschickter Zunge fuhr sie um seine Spitze, sog sie in den Mund, brachte ihn zum pulsieren. Ihre blonden Locken umrahmten ihr engelsgleiches Gesicht und Uwe konnte sich nicht mehr beherrschen und spritzte ihr seine ganze Ladung ins Gesicht

“Na na, da war der Stiefpapa aber schnell”, grinste Claudia, als sie sich wieder aufrichtete. “Und wer besorgt es mir jetzt?”

Langsam kam wieder Leben in den noch immer geschockten Uwe und er drehte das Wasser ab.

“Warte nur du kleines Flittchen, ich werde es dir besorgen und zwar so, wie du es brauchst.” Dann packte er das junge Mädchen, warf sie einfach über seine Schultern und brachte sie in sein Schlafzimmer.

Ein heißer Stecher

Wenn Claudia gedacht hatte, dass Uwe nach einem Samenerguss nicht mehr können würde, hatte sie sich geirrt. Sein Schwanz stand noch immer steif vom Körper ab und als er sie aufs Bett geworfen hatte und sich über sie beugte, spreizte sie lustvoll die Beine.

“Na warte du Luder, jetzt wirst du erstmal schön ausgeleckt”, raunte Uwe und drückte ihre Schenkel so weit auseinander dass es schmerzte. Er presste seinen Mund zwischen ihre Schamlippen und leckte die feuchte Furche der Länge nach aus.

Ihr Saft rann aus dem kleinen Loch und Uwe konnte nicht anders, er musste zwei Finger hineinschieben um zu fühlen wie eng sie war.

“Fick mich Stiefpapa”, jammerte Claudia mit einem notgeilen Blick und Uwe gingen ihre Worte durch Mark und Bein.

Es war so verboten, so geil, er konnte nicht anders und musste sie nehmen.

Fick in den Arsch

Er drehte sie auf den Bauch, zog sie an den Hüften nach oben und als sie vor ihm kniete, spreizte er ihre Arschbacken und besah sich ihre Rosette.

“Dort hinein werde ich dich ficken”, murmelte er und umkreiste die Rosette mit dem Zeigefinger.

“Das tut doch weh”, entfuhr es Claudia, doch Uwe achtete nicht auf sie. Er verrieb etwas von ihrem Muschisaft auf ihrem Arschloch, positionierte seinen Schwanz und drang in sie ein.

Anfangs jammerte sie noch doch nach einigen Stößen keuchte sie vor Gier und Lust. Er griff um ihre Hüften und massierte den Kitzler, während er sie immer härter fickte.

Noch nie hatte er so einen engen Arsch gefickt. Eine seiner Hände griff nach ihren Locken und zog den Kopf in den Nacken. Er hämmerte hart in sie hinein und spürte, dass er gleich spritzen würde.

Ein sündiges Geheimnis

Doch noch bevor er seinen Samen in ihr verteilt hatte, kam Claudia laut stöhnend zum Orgasmus. Ihr Arsch zuckte und damit brachte sie ihn zum überkochen. Pumpend verteilte er seinen Samen in ihrer Rosette und freute sich schon auf den Gedanken, dass alles noch in der Nacht aus ihr rauslaufen würde.

Claudia lag erschöpft neben ihm und war nach kurzer Zeit eingeschlafen.

Uwe verschwand und ging ins Wohnzimmer, nicht ohne ein Foto von ihrem nackten, gefickten Körper zu machen. Es sollte ihm als Anregung für Tage dienen, an denen Renate wieder einmal keine Lust hatte.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fickkontakte zu jungen Girls

Private Ficktreffen: So findest du Fickkontakte für kostenlose Fickdates

Du suchst kostenlose Fickkontakte für reale Fickdates? Am besten begibst du dich dafür auf Fickportale im Internet. Wir stellen dir die 5 besten Fickseiten für die Suche nach unverbindlichen...
Paar beim Sextreffen

Sextreffen: Die 10 besten Sexbörsen für Sexdates

Auf welchen Sexdate Seiten habe ich echte Chancen auf schnelle Sextreffen? Erfahre jetzt die 10 besten Fickportale und Sextreff Seiten! Hier schon mal die Top 10 Sexportale 2018, welche wir...
Fickanzeigen von privaten Frauen

Fickanzeigen: private Frauen suchen Sex (sie sucht ihn)

Der neue Marktplatz für Fickanzeigen: Private Frauen suchen Sex. Jetzt kostenlos Sexanzeigen ansehen und echte Frauen sofort kontaktieren!

Die 5 besten deutschen Amateur Sexcam Seiten und was du zu Webcamsex wissen musst

Deutsche Sexcam Seiten für Webcamsex werden immer beliebter. Tausende heiße Girls gehen täglich online, um es dir vor dem Monitor so richtig geil zu besorgen. Leider ist die Auswahl...

So kannst du als Drehpartner kostenlos Pornostars ficken

Sitzt du auch öfter mal vor dem Computer und holst dir einen runter? Wird es dir dabei auch manchmal langweilig und du hast das Gefühl, dass sich dringend etwas...