Warten...

Finde Fickkontakte in deiner Umgebung!

Zwischen und Jahre
Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen, der Datenschutzerklärung und den Unterhaltungsrichtlinien von Ficktreff.com einverstanden. Ich erhalte Informationen und Angebote des Betreibers per E-Mail, der Zusendung kann ich jederzeit widersprechen.

Naddy kennt ihren Kollegen Alex schon ewig und die Harmonie zwischen den beiden ist längst nicht immer perfekt. Immer wieder kommt es vor, dass er ihr mit seiner zickigen Art auf die Nerven fällt und sie froh ist, wenn sie abends Feierabend hat. Da sie aber oft gemeinsam die fahrbare Bücherei betreiben, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als sich miteinander zu arrangieren.

Die seltsamen Blicke

Naddy sortiert gerade Bücher ins Regal ein, als sie ein Kribbeln am ganzen Körper verspürt. Ohne es zu sehen weiß sie, dass Alex mal wieder der Auslöser dafür ist. Ist war schon vor zwei Wochen aufgefallen, dass der Kollege sie immer wieder beobachtet und längst waren ihr seine Blicke alles andere als egal.

Mit einem Ruck dreht sie den Kopf zur Seite und er grinst. Sie hat es gewusst! Er sitzt zurückgelehnt auf dem Fahrersessel der mobilen Bücherei und schaut sie aufmerksam an. Naddys Wangen färben sich rot, sie kann seine Blicke nicht deuten.

Ihre Schüchternheit verbietet ihr zu denken, dass seine Blicke auf ihren drallen Po und ihre straffen Brüste fallen, doch selbst ihre Freundin ist überzeugt davon, dass Alex mehr will. Wie soll sie damit umgehen? Sex mit einem Kollegen ist ein absolutes Tabu, oder nicht?

Der abgebrochene Schlüssel

Den ganzen Tag über kann sie an nichts anderes denken als daran, was seine Blicke zu bedeuten  haben könnten. Warum nur starrt er sie so an! Sind alle Männer so? Naddys Erfahrungen mit Männern begrenzen sich auf ein Minimum, sie kennt die frivolen Spielchen nicht, die Kerle wie Alex treiben, wenn sie eine Frau interessant finden. Sie nimmt sich vor, noch einmal mit ihrer Freundin darüber zu sprechen und ist froh, dass der Arbeitstag bald ein Ende hat.

“Feierabend” ruft Alex erleichtert, als die Uhr 18:00 Uhr zeigt und er den schwer zu manövrierenden Bücherbus endlich auf den Parkplatz gelenkt hat. “Ich muss dringend mein Handy aufladen”, erklärt er und Naddy lächelt.

“Ich bin auch froh, heute möchte ich nur noch die Füße hochlegen”, erklärt sie und lässt den Kollegen an sich vorbei gehen, damit er die Tür von innen aufschließen kann. Während der Fahrt werden die Türen immer verschlossen, damit sie nicht plötzlich aufreißen und es zu einem Unfall kommt.

“Oh scheiße”, flucht Alex plötzlich und Naddy fährt erschrocken zusammen. “Was ist denn?”, will sie wissen und er fuchtelt mit der Hälfte des Schlüssels vor ihrem Gesicht herum. “Das Scheißteil ist abgebrochen”, flucht er und ihre Augen werden groß. “Wie kommen wir denn jetzt hier raus? Ruf den Chef an”, bittet sie und er verdreht die Augen.

“Das hat mir grade noch gefehlt”, brummt er hält ihr die Hand hin. Verwundert sieht Naddy ihn an. “Mein Handy ist leer”, mault Alex und sie greift in ihre Gesäßtasche, um ihm ihr Smartphone zu reichen. “Da hätte ich es jetzt auch gern rausgeholt”, grinst er und sie wird rot. Meint er das etwa ernst?

Ewig lange Wartezeit

Naddy hört zu, wie Alex mit dem Chef telefoniert und immer wütender wird. “Michael kommt in vier Stunden”, erklärt er und reicht der erschrockenen Naddy das Handy zurück. “Das war es dann wohl mit dem Füße hochlegen”, seufzt der attraktive Lockenkopf und lässt sich auf den Beifahrersitz sinken.

“Du kannst die Füße gern auf meine Schultern legen”, grinst Alex sie an und Naddy schaut verwirrt. “Wie soll denn das funktionieren”, fragt sie perplex und ihr Herz beginnt zu schlagen, weil er näher gekommen ist.

Er steht direkt hinter ihr und beugt sich über ihre Schulter. “Komm mit, dann zeig ich’s dir”, flüstert er und tatsächlich steht Naddy wie automatisch auf. Er geht zu dem kleinen Sofa, was am Ende des Busses steht und deutet darauf. “Setz dich mal hin”, fordert er sie auf und sie tut wie ihr geheißen.

Plötzlich hebt er ihre Beine an, legt sie über seine Brust auf seine Schulter und beugt sich nach vorn. Sein Gesicht ist genau vor ihrem, Naddy atmet vor Schreck tief ein. “Wow”, flüstert sie leise, doch da hat er seine Lippen schon auf ihre gepresst.

Ihr Herz beginnt zu rasen als sie langsam die Lippen öffnet, um seinen Kuss zu erwidern. Nie hätte sie gedacht, dass sie einmal mit ihm ein solches Erlebnis haben würde. Zu oft geht er ihr auf die Nerven, doch über das Kribbeln zwischen ihren Beinen kann sie gerade nicht hinwegsehen.

Es wird nicht besser, als seine Hand an ihrem Oberschenkel nach oben wandert und sich dann unter ihren Po schiebt. “Du hast so einen geilen Arsch, davon träume ich schon, seit wir zusammen arbeiten.” Naddys Blut pulsiert in ihren Adern. Sie kann nicht glauben, was sie da hört.

Die flinke Zunge des Kollegen

“Meinst du das ernst?”, haucht Naddy leise und er grinst. Oh ja, und wie! Merkst du denn gar nichts? Immer wenn du hier am Regal stehst mit deinem geilen Arsch, wird mein Schwanz so hart, dass mir beinahe die Hose platzt. Puterrot ist Naddys Gesicht geworden, doch ihre Muschi tropft bereits vor lauter Geilheit. Obwohl sie nicht viel Erfahrung hat, merkt sie, wie sehr sie es jetzt braucht.

Und so wehrt sie sich nicht, als er zwischen zwei Küssen ihre Hose packt und sie über ihren Hintern nach unten zieht. Ihr Slip ist automatisch mit gerutscht. “Dreh dich um du geiles Biest”, raunt er in ihr Ohr und sie tut, was er sich wünscht.

Als sie auf dem Sofa kniet und ihren blanken Po in seine Richtung reckt, knurrt er vor Lust. “Du bist so ein geiles Weib”, seufzt er und kniet sich auf den Boden. Mit beiden Händen schiebt er ihre Arschbacken auseinander und schaut auf ihre kleine rosige Rosette.

Naddy hält den Atem an als sie spürt, wie er näher kommt. Als seine Zunge zwischen ihre Schamlippen gleitet und er zielsicher zu ihrem Kitzler leckt, seufzt sie vor Lust. Er reibt geschickt mit seiner Zunge über ihre Perle, gleitet dann aber wieder nach hinten und plötzlich spürt sie seine Wärme an ihrem Arschloch.

Er macht die Zunge spitz und schiebt sie tief in ihre Rosette, die sich im ersten Moment verkrampft, dann aber locker lässt. “Oh Gott”, schreit Naddy vor lauter Geilheit auf und krallt sich auf dem kleinen Sofa fest.

Alex ist nicht mehr zu halten. Immer wieder stößt er in ihre Rosette, saugt sie aus, rutscht mit der Zunge zu ihrer Möse und schleckt jeden Tropfen ihres Saftes weg. “Du schmeckst so gut”, raunt er und bekommt nicht genug von ihrem Lustsaft, der in Strömen fließt.

“Fick mich Alex”, keucht Naddy, denn sie ist kurz davor zum Orgasmus zu kommen. Das lässt sich der muskulöse Kollege nicht zweimal sagen. Mit einem Ruck hat er seine Hose nach unten gelassen und bringt seinen dicken Schwanz in Position.

Von der Möse in den Arsch

Hart dringt er in ihre Möse ein und stößt fest zu. Naddy schreit auf, denn seine Lanze ist nicht nur lang, sondern auch extrem dick. Doch er bleibt nicht bei ihrer Pussy. Schon nach wenigen Stößen zieht er sich zurück und noch ehe die spitze Naddy protestieren kann, hat er sich bereits in ihren Arsch gebohrt.

“Oh mein Gott”, schreit sie durch den Bus und er schmunzelt mit einer verschlagenen Stimmlage. “Nenn mich wie du willst Baby, aber dein Arsch ist das absolute Paradies.” Er stößt immer fester zu und beugt sich nach vorn, um gleichzeitig mit seinen Fingern ihre Pussy zu bearbeiten.

Ihr Stöhnen wird so laut, dass er ihr ein Kissen vor dem Mund schiebt, um nicht die anderen Besucher des Parkplatzes aufmerksam zu machen. Als sie kommt, beißt sie ins Kissen und stöhnt ihre Lust hinein. Nun gibt es auch für Alex kein Halten mehr. Er stößt fester und fester und dann spritzt er seinen Saft direkt in ihre Rosette.

Als die beiden wieder zu Atem kommen, hören sie plötzlich Applaus. Ruckartig drehen sie ihre Köpfe und in der offenen Tür steht Michael, der Chef. “Geile Nummer”, grinst er und nickt zu Naddy. “Alex, du kannst gehen, mit dem geilen Luder hätte ich gern noch ein paar Minuten für mich.” Naddy, die schon lange heimlich in ihren Chef verknallt ist, kann keinen klaren Gedanken fassen. Doch als Michael seine Hose öffnet, während Alex an ihm vorbei geht weiß sie, dass heute noch mehrere Orgasmen auf sie warten.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fickkontakte zu jungen Girls

Private Ficktreffen: So findest du Fickkontakte für kostenlose Fickdates

Du suchst kostenlose Fickkontakte für reale Fickdates? Am besten begibst du dich dafür auf Fickportale im Internet. Wir stellen dir die 5 besten Fickseiten für die Suche nach unverbindlichen...
Paar beim Sextreffen

Sextreffen: Die 10 besten Sexbörsen für Sexdates

Auf welchen Sexdate Seiten habe ich echte Chancen auf schnelle Sextreffen? Erfahre jetzt die 10 besten Fickportale und Sextreff Seiten! Hier schon mal die Top 10 Sexportale 2021, welche wir...
Fickanzeigen von privaten Frauen

Fickanzeigen: private Frauen suchen Sex (sie sucht ihn)

Der neue Marktplatz für Fickanzeigen: Private Frauen suchen Sex. Jetzt kostenlos Sexanzeigen ansehen und echte Frauen sofort kontaktieren!

Die 5 besten deutschen Amateur Sexcam Seiten und was du zu Webcamsex wissen musst

Deutsche Sexcam Seiten für Webcamsex werden immer beliebter. Tausende heiße Girls gehen täglich online, um es dir vor dem Monitor so richtig geil zu besorgen. Leider ist die Auswahl...

So kannst du als Drehpartner kostenlos Pornostars ficken

Sitzt du auch öfter mal vor dem Computer und holst dir einen runter? Wird es dir dabei auch manchmal langweilig und du hast das Gefühl, dass sich dringend etwas...